Any.do oder lass es

 

Wer mich kennt weiß: Ich liebe Ordnungssysteme.

Darum fahre ich auch auf diese kostenlose App meines für mich noch gewöhnungsbedürftigen Smartphones total ab:

Any.do

P1080383

 

 

 

 

 

 

 

Nicht nur lästige Pflichten lassen sich damit gut verwalten, ich sorge auch dafür, dass Dinge auf meiner Liste landen, die wirklich nützlich für mich sind und Freude und Fülle in mein Leben bringen.

Nun könntet Ihr Euch fragen: „Ehrlich, die schreibt sich auf, dass sie ihren Mann küssen will? Macht die das nicht ohnehin … oder ist es etwas so schlimm, dass sie sich wirklich dazu ermahnen muss?“

Meine Antwort: Ehrlich. Ich schreibe mir das auf. Und jedesmal, wenn ich darauf schaue, freue ich mich: ‚Ach ja, Jürgen küssen. Schön. Mach ich. So oft ich kann. Gleich, wenn ich ihn das nächste Mal sehe.‘

Und jedesmal merke ich, wie ich von Zuneigung und Liebe erfüllt werde, wenn ich das denke. Toll. Fast so toll, wie tatsächlich zu küssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s