Großartig fühlen mit der Großmogulpose

Der Tag war irgendwie von Anfang an gebraucht … nix flutscht so richtig … alles ist anstrengend … am Ende frag ich mich, was ich eigentlich den ganzen Tag gemacht habe. Dann sitze ich mit rundem Rücken vor dem Rechner und surfe ein wenig im Leben anderer Leute. Richtet mich auch nicht auf…

Geht aber auch anders:

Damit Ihr den Unterschied auch spürt … setzt Euch mal zuerst so richtig deprimiert hin: Rücken rund, zusammengesackt, Kopf gesenkt, Blick auf den Boden, die Arme hängen schlaff nach unten. Die Schultern fühlen sich schwer an. *seufz*

Nicht sehr angenehm, oder?

Jetzt versucht mal zu sagen: „Ich bin glücklich!“ … genau in dieser Haltung.

Und?

Immer noch doof, oder?

O.k. Jetzt anders herum. Fläzt Euch mal auf Eurer Sitzgelegenheit so richtig hin: Beine ausgestreckt in den Raum hinein … Rücken gegen die Lehne gestreckt. Jetzt mal die Arme über den Kopf heben und ganz selbstgefällig die Hände hinter dem Kopf verschränken. Tief einatmen und mit einem Ich-bin-Großmogul-mir-gehört-die-Welt-Blick in die Gegend schauen.

Doll, oder? Viel besser.

Noch mal der Gegentest: Sagt mal „Ich bin unglücklich!“ … in der Großmogul-Haltung.

Und?

Geht nicht, oder? Fühlt sich eher albern an … zum Lachen. Warum auch nicht? Euch gehört die Welt!

(Mir übrigens auch 🙂 )

Einen schönen Sonntagabend noch *wink*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s