Frühstart: Bratapfelgelee

Eigentlich ist es noch viel zu früh im Jahr, um ein Bratapfel-Rezept zu posten ^^

Aber was soll’s … wenn ich so herzlich darum gebeten werde (Danke für den Stupser, Anja 😉 ), dann muss es eben heute schon in die Welt. Weil ich es selber aber noch nicht koche … erst einmal ohne Bild 🙂

Man nehme:

900 ml naturtrüben Apfelsaft
350 g Gelierzucker (3:1) oder die mir liebere Variante: Rohrohrzucker + Pektin (oder Gelierhilfe 3:1)
1 Stange Zimt
eine Handvoll Korinthen
3 Nelken, fein gemörsert
1 Vanilleschote (alternativ 1 P. flüssige Bourbon-Vanille Finesse von Dr. Oetker)
einige Tropfen Bitter-Mandel-Aroma
evtl. noch einen Spritzer Zitrone, wenn Ihr es (wie ich) gerne ein bisschen frischer mögt.

Und so gelingt’s:

Den Apfelsaft erhitzen. Zimt und Korinthen dazugeben. 5 Minuten köcheln lassen und dann das Ganze eine gute Stunde (gerne auch länger) durchziehen lassen. Dann den Saft abseihen und die Korinthen dabei gut ausdrücken.

Die übrigen Gewürze zum Saft geben und mit dem Gelierzucker nach Anweisung zubereiten. GelierprobeAbfüllen … fertig.

Das ist ein wunderbares Marmeladenrezept für die kalte Jahreszeit, wo ich gerne schon morgens etwas Wärmendes zu mir nehme. Duftet verführerisch und dockt bei mir an alle winterlichen Glücksgefühle an.

Lasst es Euch schmecken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s