Lebensgarten Steyerberg… eine Liebeserklärung

Die vergangene Tagung für Gewaltfreie Kommunikation in Steyerberg hat mir Aufwind gegeben und ich habe beschlossen, nun auch dieses Kind in die Welt zu bringen: Meine Liebe zur GfK findet Ihr ab heute dann in einem separaten Blog 🙂

Giraffa Camelopardalis Frohgemut

Nun ist sie also wieder einmal vorbei… die GfK-Tagung ‚Mit dem Leben tanzen‘ im Lebensgarten in Steyerberg.

Wie immer trage ich eine Fülle von Eindrücken in mir, die mein Leben bereichert haben und die ihre Wirkungen auch noch über die nächste Zeit hin entfalten werden. Auf zwei kurzen Spaziergängen mit der Kamera, habe ich mich gefragt, was Steyerberg für mich so besonders macht. Und ich habe eine ganze Menge Antworten gefunden und sie teilweise auch ins Bild gebannt. Ich freue mich, wenn Ihr mit mir zusammen durch ‚meinen‘ Lebensgarten geht:

IMG_2095

Schon am frühen Morgen dem Drachen ins Auge schauen zu können… gibt mir Kraft und Energie.

IMG_2096

Aus der Fülle des Angebots schöpfen und mein eigenes Eimerchen dazu beitragen… erfüllt mich mit Freude.

IMG_2106

Leichtigkeit zu spüren in immer neuer Wahlmöglichkeit… macht mich frei.

IMG_2137a

Zu wissen, dass jeder bereit ist, seinen Beitrag zum Schutz zu leisten… behütet zu sein… gibt mir die…

Ursprünglichen Post anzeigen 222 weitere Wörter

Scribble #8

IMG_1993

 

Die letzten 5 Tage waren voller verschiedener Eindrücke. Gute 1000 zurückgelegte Kilometer liegen hinter mir. Ein Zweistunden-Vortrag und ein von mir gehaltener Workshop, eine zweitägige Fortbildung, sowie lange Gespräche mit einer Freundin, die ich seit Jahren nicht gesehen habe, ebenfalls. Kopf und Herz sind voll. An Kritzeln war kaum zu denken. Nur gestern abend im Hotel bin ich bei Schummerlicht dazu gekommen, Bruchstücke unterschiedlichster Art festzuhalten.

Erkenntnis des Tages:

  • Wenn die Gedanken einzeln im Kopf stehen und ich mich überwältigt fühle, ist es auch auf dem Papier schwierig, Zusammenhänge herzustellen. Macht aber nichts. Ist trotzdem schön.

 

Scribble #7

IMG_1884

 

Die letzten Tage waren vollgepackt mit zu erledigenden Dingen. Es blieb einfach nicht genug Zeit, um zu zeichnen. Jedenfalls nicht für ein ‚ganzes Stück‘. Darum heute das Ergebnis von zwei Tagen.

Erkenntnis:

  • Wenn der Kopf voll ist, ist der Kopf voll.
  • Zen lässt sich nicht zwingen.

Scribble #4

IMG_1812

 

Erkenntnisse des vierten Tages:

  • Ich liebe es zu lernen. Heute zwei neue Muster.
  • Flächen mit demselben Muster zu füllen macht den Kopf ganz anders frei als beständig Neues zu erfinden.
  • Routine tut gut und beruhigt.
  • Ich gebe Dingen gerne einen Rahmen. Und ich liebe es gleichzeitig, wenn ich mir erlaube, diesen Rahmen wieder zu sprengen.