auf den spuren von u. h.

IMG_0302

 

den eigenen atem fließen lassen

deine mit glitzernden perlen überzogene haut  kühlen

moment für moment dieses einzigartige uns fühlen

in zartheit, lust und einheit prassen

 

den eigenen atem fließen lassen

meine mit funkelnden perlen gefüllten augen leeren

die eigene seele im schmerz verheeren

hoffnung und sehnsucht fallengelassen

 

vergangenes begraben, neues gebären

das ich, das du neu erfinden

uraltem schmerz, der wieder gären

 

will, stets beherzt entwinden

gemeinsam steigen zu höheren sphären

miteinander sich loszubinden

Advertisements

paradise

 

vom baum

der erkenntnis

genascht

hell gesehen

dunkel gesehen

paradise lost

(natürlich war es keins)

 

in den schoß

der gemeinschaft

gekrochen

nähe erfahren

ferne gespürt

lost in paradise

(natürlich ist es keins)

atmen reicht

IMG_9598a

 

hoffnung ein

sehnsucht aus

vertrauen ein

verzweiflung aus

leichtigkeit ein

schwere aus

fülle ein

mangel aus

klarheit ein

gründe aus

heute ein

gestern aus

freiheit ein

sicherheit aus

liebe ein

liebe aus

 

fall aus dem wolkenkuckucksheim

 

 

ich wollte

mit dir

noch einmal heiraten

mir ein zweites mal

strahlend und glücklich

von dir den ring

anstecken lassen

mit allen freunden

in heiligen hallen

 

den hochzeitssegen

von allen

zutanzen lassen

feiern

bis tief in die nacht

 

seit unserem

ersten Ja-Wort

habe ich mich

darauf gefreut

 

kreistanzen

in gemeinschaft leben

singen

am feuer sitzen

nackt

unter freiem himmel

schlafen

mit dir wandern

den jakobsweg gehen

unsere lieblingsländer

durchstreifen

mit dir musik machen

tanzen

sich gegenseitig halten

beieinander fallen lassen

miteinander fliegen

 

ich habe

zu viel zeit

mit sehnsucht

und warten

verbracht

 

aus dieser zukunft

wurde illusion

unsere gegenwart

ist leer

die vergangenheit

ist vorbei

 

verrückt

dass ich

nicht wenige

meiner träume

mit dir

jetzt

ohne dich

verwirkliche

 

(ohne dich hätte es sie nie gegeben – danke)

mein du*-***

 

mein du*

du mein du

du dein du

dubidu

 

(okay… das war die light-version)

*inspiriert durch claus

 

mein du**

du glaubst

vielleicht

du wärest du

du wüsstest

wer du bist

 

du hast

keine Ahnung

 

du bist

mein du

ich allein weiß

wer du ist

wen ich sehe

wen ich fühle

wen ich liebe

 

ohne mich

gäbe es kein du

du wärest

einfach nur

ein ich

(**nicht ganz so light, dafür mehr leid –
gar nicht so übel, wenn frau gedichte schreiben möchte)

 

mein du***

ein liebesgedicht

mit gehäuteter seele

fliegt leicht es davon

 

(***na, wer erkennt’s?)