An die Anna in mir

 

 

Oh Du, Geliebte meiner ungezählten Träume, ich wähne Dir!

Ich, meiner, mich mir, Du mir, ich Dir, —- wer?

Das gehört auf jeden Fall hierher!

Wer bin ich, unverschämtes Luderweib, ich bin, bin ich?

Die Leute flüstern, ich wäre.

Lass sie schreien, sie wissen wohl, wo der Hammer hängt.

Ich trage den Wind in meinen Haaren und gehe über Schmetterlingsflügel,

auf Schmetterlingsflügeln tanze ich.

Potzblitz, meine fahlen Klamotten, in Fetzen gerissen,

Nackt liebe ich mich, frei liebe ich mich.

Ich, meiner, mich mir, Du mir, ich Dir, —- wer?

Das gehört auf jeden Fall zu mir!

Wilde, nackte Verrückte, wie hetzen die Leute?

Rätsel:

  1. Ich hab einen Knall.
  2. Ich bin der nackte Wahnsinn.
  3. Wieviel Dezibel hat der Knall?

Laut ist der Gesang meiner leisen Lieder.

Wild ist das Wasser meiner sanften Seele.

Ich glühendes Weib im Rampenlicht,

Ich freches schnelles Tier, ich wähne mir!

Ich meiner mich mir, Du mir, ich Dir, —- wer!

Das gehört, ihr könnt es euch denken —- genau hierher.

Anna in mir, Anna, A—-N—-N—-A!

Ich atme meinen Namen.

Mein Name steigt empor wie linder Frühlingswind.

Ich weiß es, weiß ich es schon?

Man kann mich auch von allen Seiten lieben.

Und ich, ich Einzige von allen,

weiß manchmal nicht, wie ich mich lieben kann.

Winterwind zwickt  mein Gesicht,

zieht Lippen mir zusammen.

Ich wunderliches Tier,

ich —– wähne —– mir!

 

 

***

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s